Umzug und Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen

Umzugskosten – Klappe, die Zweite!

Neulich hatte ich mich schon der steuerlichen Bewertung von Umzugskosten aufgrund der Einrichtung eines Homeoffice gewidmet. Die meisten Umzüge sind jedoch hauptsächlich privaten Motiven geschuldet – Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben sind in diesen Fällen fern…

Dem Privatleben vorbehalten bleibt: die Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen i. S. d. § 35a EStG.

Für welche Kostenarten, die typischerweise mit einem Umzug einhergehen, kann die Steuerermäßigung in Anspruch genommen werden? Welche Rechnungen sind – beim Ausräumen der Umzugskisten – daher besonders sorgfältig beiseite zu legen?

Nach dem BMF-Schreiben vom 9. November 2016, BStBl. I S. 1213, Rz. 3 ist zunächst Voraussetzung, dass die einzelne Dienstleistung in einem engen zeitlichen Zusammenhang zu dem Umzug steht.

Makler:

Die Vermittlungsleistung des Maklers ist keine begünstigte haushaltsnahe Dienstleistung. Es fehlt am unmittelbaren Bezug zur Haushaltsführung. Derartige Leistungen werden nicht üblicherweise durch Haushaltsmitglieder erbracht.

Möbeltransport von der alten in die neue Wohnung:

Da den Schwerpunkt der geschuldeten Leistung das Ausräumen der Möbel aus der bisherigen Wohnung und das Einräumen in die neue Wohnung bilden, sind diese einschließlich der zusätzlich als Nebenleistung anfallenden Fahrtkosten von der Steuerermäßigung umfasst. Gleiches gilt für Aufwendungen für genutzte Maschinen (z. B. Möbelkran oder –lift).

Anmietung Lkw bzw. Transporter:

Meines Erachtens sind dies keine begünstigten Aufwendungen, da die in Rechnung gestellte Leistung (Gestellung eines Fahrzeugs) ausschließlich außerhalb des – räumlich-funktionalen – Haushaltes erbracht wird.

Möbel(neu)lieferung (ohne Montage):

Es handelt sich dem Grunde nach nicht um eine begünstigte haushaltsnahe Dienstleistung. Die maßgebende Leistung wird nicht innerhalb des Haushaltes erbracht. Eine Berücksichtigung der in Rechnung gestellten Fahrtkosten ist lediglich als Nebenleistung zur anschließend vereinbarten Montage möglich.

Montage neuer Möbel:

Die Aufwendungen für die Montage neue Möbel werden von § 35a EStG begünstigt (vgl. Anlage 1 zum BMF-Schreiben vom 9. November 2016).

Kosten für eine Parkplatzabsperrung:

Es handelt sich weder um eine haushaltsnahe Dienstleistung, noch um eine Handwerkerleistung.

Die Aufwendungen für die Renovierung der neuen bzw. alten Wohnung sind nach den allgemeinen Grundsätzen für haushaltsnahe Handwerkerleistungen zu beurteilen.

Kommen Ihnen noch weitere Kostenpositionen in den Sinn, die zu bedenken wären?

Weitere Informationen:

BMF v. 09.11.2016 – IV C 8 – S 2296 b/07/10003 :008

Lesen Sie hierzu auch: Werbungskostenabzug für Umzug zur Einrichtung eines Homeoffice möglich?

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns die Löschung unangemessener Kommentare vor. Ebenso, wenn diese offensichtlich nicht mit Klarnamen/-Mail verfasst wurden. Erforderliche Felder sind markiert *

62 − 60 =