Digitalisierung und der Mensch

In diesem Beitrag möchte ich verdeutlichen, dass Digitalisierung von Menschen geschaffen wird. Es steht in unserer Verantwortung wie menschlich die Digitalisierung umgesetzt wird. Zweifelsohne die Herausforderung für das nächste Jahrzehnt!

Es bleibt klarzustellen, dass es ohne Digitalisierung nicht geht! Umso mehr ist der Mensch in den Vordergrund zu setzen. Die Arbeitszeiten sind individuell zu gestalten. Zu einem guten Büro gehört eben auch die “Hängematte”. Räume für zwanglose Entspannung sind zu schaffen. Vom Fußballkicker bis zu Gesellschaftsspielen sollte einiges bereitgehalten werden. Eine Skatrunde kann Gedanken frei setzen! Der Büroalltag ist heute nicht so gestaltet. Auf Dauer wird ein Wettbewerb zwischen den Arbeitgebern um die zu knappen Arbeitnehmer entfachen. Diese weichen Faktoren erhalten große Bedeutung.

Die Arbeitszeit, ob im Büro des Unternehmens oder als Hausarbeit, ist flexibel zu gestalten. Es ist Rücksicht auf Kinder und Familie zu nehmen. Eltern werden für die Erziehung ihrer Kinder mehr Zeit aufwenden müssen. Handy, EDV, Internet und Digitalisierung schaffen neues Suchtmaterial. Und zu viel Internet ist Sucht, das ist heute anerkannt. Warum konnte diese Sucht sich so ausbreiten? Nun, die Kids haben umfangreichere Kenntnisse als ihre Eltern. Das ändert sich in der Zukunft. Die Eltern haben aufgrund ihres Vorlebens umfangreichere Kenntnisse und sind gezwungen bei Umsetzung guter Erziehung auf das “EDV-Verhalten” der Kinder zu achten und zu reglementieren. Die Arbeitszeit muss Rücksicht auf diesen Erziehungsauftrag nehmen.

Weiterbildung wird in Videokonferenzen über Internet usw. angeboten. Damit werden Reisekosten gespart und die Umwelt geschont. Allerdings, wer dieses Mittel nur einsetzt und so menschliche Dialoge nicht fördert, wird auf Dauer keine kreative Mannschaft mehr haben. Das persönliche Gespräch führt immer noch zu einem Erfolg. Die präzise Fragestellung kann besser und zeitnaher herausgearbeitet werden. Entsprechend auf den Punkt kommt die Antwort bis hin zu “neuen, möglichen rechtlichen Gedanken”. Nur so entwickelt sich die Welt weiter.

Die “Macher der Digitalisierung” sind gefordert, auf die menschlichen Bedürfnisse einzugehen. Diese Bedienerfreundlichkeit wird heute selten beachtet. Warum sind die Bildschirmseiten hell mit dunkler Schrift? Medizinisch ist erwiesen, dass dunkle Seiten mit heller Schrift augenfreundlicher sind.

Gehen wir offen mit neuen Ideen auf diese Herausforderung zu und fragen uns, welche Maßnahme nützt den Menschen?!

Lesen Sie hierzu auch meinen Beitrag “Steuer und Digitalisierung – Fluch oder Segen”

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns die Löschung unangemessener Kommentare vor. Ebenso, wenn diese offensichtlich nicht mit Klarnamen/-Mail verfasst wurden. Erforderliche Felder sind markiert *

+ 7 = 12